Biografie-Arbeit

Zum Kalender

Mittwoch, 29.8. 16-20 Uhr
Intergenerationeller Workshop 
Biografie-Arbeit
mit Mag.a Sabine Sölkner

Wir nehmen uns einen Nachmittag Zeit, um achtsam zu sein und unseren Wurzeln, Wegen und Geschichten durch Alltagskreativität Ausdruck zu verleihen. Dabei unterstützen uns der Garten und Methoden aus Biografiearbeit und Coaching. Wie hat sich in unseren Biografien die Kategorie „Geschlecht“ eingeschrieben? Was verstehen wir unter Weiblichkeit? Wie sind wir als Mädchen erzogen worden? Wie war das 
Frauenbild in der Generation der Nachkriegskinder (heutige Omas)? Wie empfinden sich die Enkerln?
Dieser Workshop versteht sich als Versuch, als Pilot quasi, eine an diesem Thema interessierte Gruppe zu bilden, also am feministischen Generationenaustausch.

Sabine SölknerMag.a Sabine Sölkner, geb. 1972 in Bad Ischl, ist freie Kultur- und Sozialwissenschafterin, akademische Referentin mit den Themenfeldern: 
Pädagogische Soziologie, Methoden der prozessorientierten und qualitativen Sozialforschung, politische Theorie, Queer Theory und 
Intersektionalität. Aktuell als freie Lektorin am Institut für Soziologie und Gender Studies an der Uni Wien. Trainerin und Supervisorin mit den Schwerpunkten Gruppenprozesse, Kommunikation, soziales Lernen, Selbsterfahrung, sowie Team- und Organisationsentwicklung.